care team Produkt – Wundversorgung

Januar 31st, 2013 | Posted by g.schroer in Produkte care team - (Kommentare deaktiviert für care team Produkt – Wundversorgung)

Wunden sind weit verbreitet:

Dekubiti bei bettlägerigen Patienten, verschiedene Ulcera bei Menschen mit schweren Venenleiden und schlecht heilende Wunden bei Diabetikern.

Oft führt die konservative Therapie mit Gaze und Verbänden nicht zu dem gewünschten Ergebnis. Deshalb setzt sich das care team bei Ärzten für den verstärkten Einsatz von Produkten der modernen Wundversorgung ein.

Hydrokolloidverbände und Alginate begünstigen eine schnelle Wundheilung im feuchten Milieu. Für die Patienten hat dies den großen Vorteil, dass die Wundversorgung in größeren Zeitintervallen erfolgen kann. Der Verband wird nur gewechselt, wenn es notwendig ist.

Mit der modernen Wundtherapie werden zudem enorme wirtschaftliche Einsparungen möglich. Die höheren Kosten für den einzelnen Verband werden durch den geringeren Pflegeaufwand und die kürzere Therapiezeit mehr als ausgeglichen. So werden wirtschaftliche Reserven genutzt, von denen außerdem die Patienten profitieren.

Die Wunden heilen schneller, schmerzreduzierter und unter verminderter Narbenbildung.

care team Produkt – Die Dekubitusmatratze

Januar 24th, 2013 | Posted by g.schroer in Produkte care team - (Kommentare deaktiviert für care team Produkt – Die Dekubitusmatratze)

Die Dekubitusmatratze — auch Antidekubitusmatratze — wird in der Krankenpflege verwendet und ist eine (Auflage-)Matratze, die zur Prophylaxe oder Therapie von Dekubitalgeschwüren verwendet wird.

Primäres Behandlungsziel ist die Verringerung des Auflagedrucks beim Patienten. Diese Verringerung kann entweder örtlich durch eine größere Auflagefläche oder zeitlich durch ein Wechseldrucksystem, bei dem Körperstellen zeitweise be- und entlastet werden, oder aber durch Mikro-Stimulation erfolgen.

Die Funktionsweise dieser Hilfsmittel basiert auf der Reduzierung der extrinsischen Faktoren der Dekubitusentstehung bzw. im Falle der Mikro-Stimulation auf der Förderung der Mikrozirkulation der Haut.

Dekubitusmatratzen werden vor allem in der Intensivmedizin und in der Altenpflege eingesetzt. Insbesondere dort, wo durch Immobilität von Patienten (sei es wegen Koma, längerer Sedierung oder Lähmung) die Gefahr des Wundliegens durch schlechte Sauerstoffversorgung besteht.

Da schon Liegezeiten von zwei Stunden zur Ausbildung eines Druckgeschwürs führen können, kommt diesen Systemen auch bei der Dekubitusprophylaxe im Operationssaal eine bedeutende Stellung zu.